HÖRGÄNGE

KW Institute for Contemporary Art
März - Mai 2016

Im Projekt „Hörgänge“ entwickelten Jugendliche, sowie Berliner_innen mit und ohne Fluchthintergrund individuelle Audiotouren durch die Ausstellung „Secret Surface. Wo Sinn entsteht“.

Geflüchtete und „locals“ wurden an zwei Wochenenden gemeinsam in die Ausstellung eingeladen. So wurde ein Raum geschaffen, der einen lockeren Austausch über unterschiedlichste Sichtweisen auf die Kunst ermöglicht und in dem man auch über die Kunst hinaus miteinander ins Gespräch kommen kann. Nach dem inhaltlichen Austausch entwickelten sie Konzepte für eigene kurze Audiotouren. Dabei wurde mit Handlungsanweisungen experimentiert. Sie forderten die Hörer der Touren auf, sich den künstlerischen Arbeiten aus ungewöhnlichen Winkeln zu nähern, sich darunter zu legen, sich vorzustellen, was sich im Inneren der Skulptur befindet oder ihre Temperatur zu erspüren.

Im März verbrachten 12 Schüler_innen der 7.-10. Klasse eine ganze Projektwoche in den KW. Material für ihre Audiotouren war ihre subjektive Perspektive, sowie Assoziationen und Meinungen über die Kunst. Außerdem sammelten sie Geräusche, die sie im Ausstellungsraum gefunden hatten. Manche Kunstwerke haben einen Klang. Manche Kunstwerke (vor allem wenn sie mit technischen Geräten verbunden sind) machen Geräusche die man nur mit einem feinen Mikrofon hören kann. Zusammen mit dem Hörspielmacher und Soundprofi Norbert Lang komponierten sie daraus Soundcollagen.

Die fertigen Audiotouren in deutsch, englisch und farsi wurden auf mp3-Player überspielt und konnten von den regulären Ausstellungsbesucher_innen am Eingang ausgeliehen werden.

scroll >>

 
 
http://a7-ausseneinsatz.de/files/gimgs/th-53_Hoergaenge_Willkommensklasse-Kachel_web.jpg
 
 
 
 
 
 
http://a7-ausseneinsatz.de/files/gimgs/th-53_Hoergaenge_1_web.jpg
 
 
http://a7-ausseneinsatz.de/files/gimgs/th-53_Hoergaenge_2_web.jpg