WE (DON`T) NEED (NO) EDUCATION >> Workshop im Rahmen des 54. Oktobarski Salon / Belgrad

in der Ausstellung „no one belongs here more than you“, Kluz Belgrad
14. Oktober 2013, 16-20h

Kunstvermittlung – (meist diskursive) Veranstaltungen im Ausstellungsraum, die zwischen Kunstwerken, Besucher_innen und Institution vermitteln – reproduziert häufig traditionelle, dem Kanon entsprechende sowie „autorisierte“ Diskurse und lässt wenig Raum für alternative Interpretationen oder experimentelle Formen der Annäherung an Kunst. Anstatt Kunstvermittler_innen als Multiplikator_innen an der Schnittstelle zwischen Öffentlichkeit, Kunst und Institution zu positionieren, werden sie üblicherweise als Sprecher_innen der Institution wahrgenommen.
Das (rein weiblich besetzte) Kollektiv a7.außeneinsatz fordert diese Tradition heraus und geht dabei besonders einer Frage nach: Wie kann Kunstvermittlung nicht nur autorisiertes Wissen vermitteln, sondern auch Raum für kritisches Denken schaffen? Der Workshop „We (Don`t) Need (No) Education“ gab einen Einblick in Beispiele der Kunstvermittlung seit den 1990ern und setzte eine Fokus auf Projekte und Theorien, die Kunstvermittlung als kritische Praxis verstehen. Neben der theoretischen Betrachtung nahm a7.außeneinsatz zusammen mit den Teilnehmer_innen die performative Dimension von Kunstvermittlung in den Blick. Dabei ging es um den Einsatz und die Macht von Sprache, aber auch von Körper, Stimme, Raum und Choreographie. Mit Hilfe von praktischen Übungen und kurzen performativen Interventionen im Ausstellungsraum, wurde die Beziehungen zwischen Kunst, Raum, Institution, Besucher_innen und Vermittler_innen in Frage gestellt. Die Teilnehmer_innen skizzierten innerhalb des Workshops eigene experimentelle Formate der Kunstvermittlung für den 54. Oktober Salon.

scroll >>

 
 
http://a7-ausseneinsatz.de/files/gimgs/th-36_Belgrad_weiss-auf-blau.jpg
 
 
http://a7-ausseneinsatz.de/files/gimgs/th-36_Belgrad_1_mittel_web.jpg
 
 
http://a7-ausseneinsatz.de/files/gimgs/th-36_Belgrad_2_web.jpg